Spiritualität
 

 

 

Home 
Spiritualität 
Provinzhaus 
Kongregation 
Einrichtungen 
Kontakte 

 

Spiritualität und Auftrag:

Wir sind eine römisch-katholische Gemeinschaft von Frauen apostolischen Lebens. Im Glauben an Jesus Christus finden wir Lebenssinn und Lebensziel. Aus dieser Kraft leben und handeln wir nach unserer besonderen Berufung, nämlich den Menschen unserer Zeit Zeugnis zu geben für die Frohe Botschaft Jesu und ihnen nach Kräften zu helfen in ihren vielfältigen Nöten. Wir leben in klösterlichen Gemeinschaften nach den Weisungen und Satzungen, die der hl. Vinzenz von Paul und die hl. Luise von Marillac  ihren geistlichen Töchtern empfohlen haben, nämlich Christus in der Gestalt jedes bedürftigen Menschen zu sehen und ihm selbstlos zu helfen,  ungeachtet seiner Herkunftund Weltanschauung.

Wir wollen die Liebe Gottes für die Menschen unserer Zeit erfahrbar machen. So tragen wir als die geistlichen Töchter des hl. Vinzenz von Paul Sorge für Kinder und Jugendliche, für kranke, behinderte und alte Mitmenschen. Das erachten wir als den wichtigsten Auftrag der Ordensgemeinschaft, und dadurch wollen wir Zeugnis geben für Jesus und seine Frohe Botschaft: „Nichts entspricht dem Evangelium mehr, als auf der einen Seite in der Einsamkeit, in Gebet und Lesung Erleuchtung und Kräfte für die eigene Seele zu sammeln, dann aber hinzugehen und den Menschen von dieser geistigen Nahrung mitzuteilen. So tat es unser Herr, so nach ihm die Apostel. (...) Wir müssen handeln und durch unsere Werke bezeugen, dass wir Gott lieben.“ Vinzenz von Paul

Unser Leben und Wirken stellen wir unter den Schutz der Gottesmutter Maria. Sie hat der Barmherzigen Schwester Katharina Labourè 1830 die Wundertätige Medaille geoffenbart.

Das Logo

Das Wappen, das Vinzenz von Paul und Louise von Marillac den Barmherzigen Schwestern anvertraut haben, zeigt ein flammendes Herz mit dem gekreuzigten Christus in der Mitte, umgeben vom Satz:

„Caritas Christi urget nos.“
(„Die Liebe Christi drängt uns.“)

     

Das Logo der Barmherzigen Schwestern des Mutterhauses Zams nimmt Bezug auf die zahlreichen MitarbeiterInnen in den sozialen Einrichtungen der Kongregation: Die Flammen, symbolisiert durch unterschiedlich große und verschieden farbige Vierecke, bedeuten sowohl die Schwestern als auch die vielen MitarbeiterInnen. Sie helfen uns, diese sozialen Betriebe im vinzentinischen Geist in die Zukunft zu führen.