Provinzhaus
 

 

 

Home 
Spiritualität 
Provinzhaus 
Kongregation 
Einrichtungen 
Kontakte 

 

Das Provinzhaus

Das Provinzhaus in Bozen, Prinz-Eugen Allee 20, ist gleichsam das Heimathaus der Schwestern aus Südtirol. Hier wohnen sie, finden Erholung, geistliche Erneuerung und verbringen auch ihren Lebensabend.

Es ist seit 1922 Sitz der Ordensleitung und Verwaltung für die Südtiroler Schwesterngemeinschaft, mit Recht auf Ausbildungsstätte für die Ordensjugend. Schon 1923 fand hier die erste Einkleidung von acht Kandidatinnen statt. Am 18.10. 1965 zogen die Schwestern um in das neu erbaute Provinzhaus.

   

Hier leben ca. 30 Schwestern. In Urlaubszeiten und während der Exerzitienkurse sind es weit mehr. Die meisten verbringen auch hier ihren Lebensabend.

Gemeinsam verrichten wir unsere Dienste im Haushalt, in der Hauswirtschaft und Verwaltung.

    

Einige Schwestern helfen in der Pastoralarbeit mit und im Armendienst vor Ort. Wir wollen alle Menschen in besonderer Weise mit unserem täglichen Gebet begleiten, Ansprechpartner sein und so ihre Sorgen und Nöte lindern helfen.

  

Unsere Tagesordnung im Provinzhaus richtet sich - wie in den allermeisten geistlichen Gemeinschaften – nach dem Grundsatz „ora et labora“:

  

Gebetszeiten, Arbeits- und Ruhezeiten wechseln nach einem gemeinschaftlich beschlossenen Tagesplan:

5.40 Uhr

    

gemeinsame Betrachtung 

6.10 Uhr

 

Laudes

6.30 Uhr

 

hl. Messe, anschließend Frühstück

11.30 Uhr

 

kleine Hore – Engel des Herrn, anschließend Mittagessen 

14.45 Uhr

 

Rosenkranzgebet

17.45 Uhr

 

Vesper, anschließend Abendessen

 

 

Die Komplet ist privat.